Feste in aller Welt

$blog->getAbout()}

« | »

Gründonnerstag - warum grün? und was ist das überhaupt für ein Feiertag?

heureka | 08 April, 2009 17:14

Gründonnerstag

(in Österreich, Deutschland und der Schweiz)

Kurz vor Ostern, in der Karwoche feiert man Gründonnerstag. Er ist zwar kein offizieller Feiertag, aber er gehört dennoch mit zu den Osterfeiertagen: Es ist der Tag, an dem Jesus das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern feierte, bevor er von Judas verraten wurde. Der Vorabend des Karfreitags, und somit auch der Vorabend der Kreuzigung,  wird in der evangelischen Kirche mit einem schlichten Abendmahlsgottesdienst begangen. In der katholischen Kirche werden feierliche Messen und Prozessionen veranstaltet. 

Warum es ausgerechnet GRÜNdonnerstag heißt, kann angeblich mehrere Gründe haben. Bei Wikipedia werden verschiedene Erklärungansätze aufgezählt: Unter anderem kann grün demnach von der liturgischen Farbe stammen (die früher nicht einheitlich auf weiß für das Osterfest festgelegt war, wie heute), von der Tatsache, dass man seit jeher am Donnerstag  vor Ostern viel grünes Gemüse und grüne Kräuter aß oder aber von dem althochdeutschen Wort "greinen" (weinen, klagen, jammern), das sich im Laufe der Zeit zu "grün" gewandelt hat. Als die "Grünen" bezeichnete man auch die Büßer, denen zu Ostern ihre Sünden vergeben wurden.

Kommentare

Kommentar Icon Gründonnerstag

Mat | 05.12.2010, 13:20

Er ist der Donnerstag in der Karwoche. Am Abend vor dem Todestag Jesu (dem Karfreitag) erinnert sich die Christenheit des sogenannten Abendmahles.

Das „Grün“ hat mit der Farbe Grün nichts zu tun, sondern leitet sich von greinen (althochdeutsch „weinen“) ab. Gleichwohl hat das sprachliche Mißverständnis wohl dazu beigetragen, daß traditionell in vielen christlichen Familien an diesem Tag grünes Gemüse (Spinat) gegessen wird.

Der Gründonnerstag zählt bereits zum Karfreitag. Dahinter steht einerseits die jüdisch-christliche Tradition, daß ein Tag nicht um null Uhr, sondern mit dem Sonnenuntergang am Vorabend beginnt und bis zum Sonnenuntergang am Tag selbst dauert. Ähnliche Erfahrungen kennen wir auch von Geburtstagsfeiern, bei denen in den eigentlichen Geburtstag hineingefeiert wird, oder von Neujahrsfeiern, die bereits am Silvesterabend beginnen und mitunter weit ins neue Jahr reichen.

Ein liturgisches Element, das sich an den Bericht aus dem Johannesevangelium (13,1-15) orientiert und für die gottesdienstliche Feier am Gründonnerstag-Abend vorgesehen wird, ist die Fußwaschung.

Kommentar Icon warum Gründonnerstag ein Feiertag ist

poppy | 18.11.2010, 16:09

Hallo Mathias,
wie im Text oben schon gesagt... vieles weiß man nicht so genau. Und es gibt ja scheinbar auch unterschiedliche Arten Gründonnerstag zu "Feiern". Während die evengelische Kirche ihn eben als den Tag vor Karfreitag, also den Tag des Abendmahls erinnert, wird der Gründonnerstag in der katholischen Kirche richtig mit Prozessionen und so begangen. Meine Vermutung ist, dass der Tag eben genau wegen des Andenkens an das Abendmahl gefeiert wird.
Muss ich noch mal in Ruhe erforschen...
liebe Grüße
Poppy

Kommentar Icon aber warum ?

mathias | 18.11.2010, 15:32

aber warum feiert man ihn?

Artikel kommentieren
 authimage